Im Vergleich zur Wahl 2010 hat die Matreier Liste diesmal 93 Stimmen dazugewonnen, während unser politischer Mitbewerber 30 Stimmen verloren hat.

In zwei Wahlsprengeln, nämlich in Huben und in der Neuen Mittelschule, haben wir die Mehrheit erhalten.

Somit haben wir mit eurer Hilfe die Trendwende geschafft. Das ist ein starkes Zeichen und ein klarer Auftrag für uns!

Wir werden unsere konsequente Arbeit im Auftrag von 47 % der Wähler fortführen und fordern bei der Neubesetzung der Ausschüsse im neuen Gemeinderat jedenfalls den Überprüfungsausschuss und den Ortsausschuss Huben.

Die Kontrolle muss natürlich klar bei der Opposition sein (Überprüfungsausschuss), der eindeutige Wählerwille in Huben ist umzusetzen (Ortsausschuss) und bei der Neuregelung der Bezüge muss viel Geld eingespart werden! Auf dieser Basis sind wir zu Gesprächen bereit.

Nun warten wir auf ein klares Zeichen von Seiten des Bürgermeisters bei der konstituierenden Sitzung, das ein Miteinander im neuen Gemeinderat möglich macht.